Die letzten Starts vor den Sommerferien…
Am vergangenen Wochende fielen in Dormagen und Düsseldorf wieder einige LAVer durch gute Leistungen auf:
2:02,46 sec die Siegerzeit von Simon Misof in Dormagen, wo
unser Gast aus Südafrika den 100m Lauf in 10,77sec gewann.
Bei ebenfalls hochsommerlichen Temperaturen belegten am darauffolgenden Tag in Düsseldorf bei den Wilhelm-Unger-Spielen Simon über 1500m in guten 4:11 den zweiten, Ghebsha im gleichen Lauf in persönlicher Bestzeit von 4:22 Minuten den vierten Rang. Im Frauenlauf schaffte Britta in hervorragenden 5:30 min  (PB) über die  gleiche Distanz den dritten Platz. (hier gewann übrigens die ex-LAV-Läuferin Luna, die jetzt für die Aachener TG startet in sehr guten 4:37 min)

News aus dem Norden : Hamburg
Ohne besonderes Training hat Doris wieder den Halbmarathon in Hamburg gemeistert, zusammen mit anderen 12000 Teilnehmern bei knuffigen 26-28 Grad in 1:28 . Und dann noch eben mal 10 km nach Hause gejoggt. So geht autofrei ! Super, Doris !
> Bild 1   externe Webseite – keine Haftung für Inhalte und Datenverwendung
> Bild 2   externe Webseite – keine Haftung für Inhalte und Datenverwendung

21.6 Mittsommer in Siegburg
Das erste Mal…

geht nach langen Jahren wieder ein LAVer über die Hindernisse ! Gregor Völsgen versuchte sich beim Mittsommer-Meeting der LAZ Puma über die 2km strecke mit Hindernissen, wovon der Wassergraben eine ganz besondere Herausforderung stellt. Gregor wurde ganz schön nass, aber auch belohnt mit einem erfolgreichen Debut. Von seinen  Vereinskameraden überzeugten wieder einmal die Langstreckler Ghebsha und Britta mit neuen PB über die  3000m.

12/13.5. Regiomeisterschaften : Um einige Erfahrungen reicher

Während der erste Wettkampftag der Regiomeisterschaften im benachbarten Wesseling unter optimalen Bedingungen abgewickelt werden konnte, ertrank der zweite im Dauerregen. Leider konnten nicht alle gemeldeten LAVler an den Start gehen. Darunter auch die favorisierten Paul Z. und Herikas P. Mit Robin W. stellten wir aber 2 Regiomeister (Hoch- und Weitsprung).Gute Leistungen zeigten Eva K. über 100m (13,45) und 200m /27,89), Jan-Eric, Narin E. und Laura D. im Sprint. Simon M. „bezahlte“ einen taktischen Fehler über 800m mit einem zweiten Platz

13.5. Melpomene 2018 
Auf bekanntem Geläuf (die Strecke auf dem Venusberg führte teilweise über unsere Waldlaufpiste vom Samstagtraining)
gingen Britta und Ghebsha  über die 10km an den Start. Mit  Erfolg. Britta kam als 3. ins Ziel (43:09) und Ghebsha  als 4. (35:32). Glückwunsch.
 (Bild Generalanzeiger 14.5.2018)

Doris Marquardt als Eliteläuferin beim Marathon in Kopenhagen

Mit tollen 3.04.02 h  trotz Boxenstopp, Brücken und Ausweichmanövern  konnte sie den Hitzekampf unbeschadet überstehen und wurde 1. in ihrer Altersklasse.  Der tolle Startplatz als Eliteläuferin und damit in einer kleinen Gruppe zu starten, motivierte natürlich zusätzlich. Wir warten mal gespannt auf das Startvideo dann . Nicht alle haben den heißen Lauf durchgestanden – also Hut ab und Gratulation zum 11. Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Und hier noch das tolle Siegerfoto. Wir sind stolz auf Dich!

Und nur mal zum Vergleich für die Statistiker unter uns : das bedeutet 4:22 min durchschnittlich für 1000m!


10.5.2018 am Himmelfahrtstag gingen erfolgreich an den Start
In Köln bei der Tus rrh

– Jan-Eric (PB über 100m)
– Robin (PB über 100m)
– Anne (gute 400m)
– Eva K. (PB über 100m)
– Konstantin (ordentliche 100m)
– Ghebsha (prima 1500m)
– Simon (gute 1500m)
Britta (vorzügliche 1500m)
– Henrikas (ordentlicher Speerwurf)
und Sahra R. sowie Anton M. bei den Minis (Sprint, Sprung, Wurf)
In Bad Honnef beim Bellhausen-Cup
– Svenja (3x Sieg AK Wurf)

29.4.2018

Doris Marquardt ging am Wochenende in Hamburg bei größten deutschen Frühjahrsmarathon an den Start. Der traditionelle Haspa-Marathon versammelte wieder Heerscharen von Läuferinnen und Läufern, die bei besten Wetterbindungen auf die Piste gingen. Doris blieb  mit 3:06 zwar hinter ihren Erwartungen zurück, belegte damit aber in dem riesigen Starterfeld einen guten 8.Platz (AK W 35).

 


28.4.2018 Riesen Fortschritte…
macht Britta van Zweeden. Jetzt pulverisierte sie in Leverkusen ihre PB über 5 000 m, die nun bei 20.08 min steht.


Troisdorf

Trotz sommerlicher Sonne ein Hallenmeeting in Troisdorf ? Die Reparaturarbeiten im Aggerstadion und die dadurch bedingte Absage der Eröffnungssportfeste in Troisdorf bedingten einen Umzug in die Altenforster Halle. Als „Schmankerl“ wurden 30m-fliegend angeboten. Diese Strecke wurde 3 x absolviert. Letztlich konnten sich freuen: Paul mit einer Gesamtzeit von 10,30 sec (4.Platz U18), Benoit  11,21 sec (2.Platz M13), Hans 11,21 (1. Platz M50). Außerdem sprang Benoit gute 4,55m weit (3.Platz M13) und Paul 1,73m hoch (PB und 1.Platz U18)


22.4.2018 4.
Britta van Zweeden (2.v.l.) erreichte auf den NRW-Meisterschaften in ihrer Altersklasse eine super Zeit mit  20:35 min auf 5km. Gratulation!!


Post Marathon in Bonn: Sonnenreiches Volksfest am 15. April
Nicht in Bestzeit, aber mit bester Laune konnte Hans Baumgarten (Jahrgang 1964, M 50) den traditionellen Bonner (Halb-)Marathon absolvieren. Immerhin erreichte er am gestrigen Sonntag mit einer Zeit von 02:02:36 h gesund und planmäßig das Ziel am Bonner Rathaus. Die Stimmung unter den mehr als 13.000 Läuferinnen und Läufern, den 200.000 Zuschauern und den vielen engagierten Helfern war, wie immer in Bonn, außergewöhnlich gut! Und auf dem letzten Kilometer durch die begeisternden und jubelnden Zuschauer zu laufen, gibt die passende Gänsehaut. Da nimmt Hans den kleinen Muskelkater gerne in Kauf, denn ansonsten trainiert er die kurzen Sprintdistanzen. Aber einmal im Jahr wie ein Popstar gefeiert zu werden, das ist ihm den langen Lauf wert …


Straßenlauf rund ums Bayerkreuz
Der erste warme Tag und gleich mal optimal ausgenutzt . Rund ums Bayerkreuz mit persönlicher Bestleistung  von Britta. Gleichmal 20 Sekunden verbessert auf 00:43:28 N – was für ein Start in die Saison, Britta, wir gratulieren! . Und das mit Spass und alte Bekannte :).


Kaltem Ostwind getrotzt

Ende Februar fiel im hohen Norden der Republik einer der ersten Marathon-Startschüsse des noch recht jungen Jahres. 300 Läufer machten sich in den frühen Morgenstunden auf den Weg : es galt, die gut zehn Kilometer lange Wendepunkt-Strecke entlang der Kieler Innenförde vier Mal zu absolvieren. Start und Ziel des Marathons befanden sich am Cruise Terminal Ostseekai. Am schnellsten dem kalten Ostwind entkommen konnte Jan Knutzen, der nach 2:37:41 Stunden als Sieger ins Ziel lief. Schnellste Frau war unsere LAV-Läuferin Doris Marquardt, die nach 3:06:26 Stunden nur fünf Männern den Vortritt lassen musste.

Sie läuft und läuft…

Doris ist nicht zu halten: jetzt ist das „Nordmädchen“ (derzeit in Kopenhagen) das Wagnis eingegangen, einen Marathon unter der südlcihen Sonne zu laufen. „Zum Formaufbau“, wie sie sagt. Es ist gut gegangen, wenn man die glatten 3 Stunden sieht, die sie auf Gran Canaria als Viertplazierte ins Ziel gebracht hat. „Ich hatte aber unangenehme Magenprobleme und werde daraufhin meine skandinavische Diät nochmals überprüfen…“

Lehrgeld
Um eine Erfahrung reicher sind unsere Staffelläufer:  Zunächst hatte es Absagen gehagelt: von den vier gemeldeten Staffeln konnten letztlich 2 an den Start gehen. Um die jungen Athleten einmal die Luft einer erstklassigen Veranstaltung mit nationalen Meistern und Olympioniken schnuppern zu lassen, stellen sich Mahan, Konstantin, Karl und Noah sowie Simi, Abdiyu und Ghebsha ihren Mitbewerbern bei den Landesmeisterschaften in der Leverkusener Ernst-Jacobi Halle. Und sie zahlten Lehrgeld. Außer einem Selfie mit Konstanze Klosterhalfen nix gewesen? „Die Spikes waren für alle LAVer noch eine Nummer zu groß. Aber wie soll man sich weiterentwickeln, wenn nicht entsprechende Reize gesetzt werden !, so Trainer Peter Udelhoven
Jugendstaffel
Männerstaffel mit Support

Der Start ins neue Jahr 

Es waren vor allem die Sprinter, die der Einladung unserer Troisdorfer Sportsfreunde gefolgt sind und in der ersten Januarwoche  in der Altenrather Halle an den Start gingen.
Aus dem Training heraus konnrten Eva, Hans, Paul, Miljan, Robin Lee, Konstantin und Karl eine erste Standortbestimmung treffen. Und die fiel bei allen zufriedenstellend aus.
Hervorragend bereits Eva und Hans mit PB über die 60m und Paul mit 1,66m im Hochsprung und einem knapp gerissenen Versuch über die 1,70m

Silvesterlauf
Erfolgreich haben das Jahr mit einem silvesterlichen „Endlauf“ abgeschlossen
Doris (Marathon), Britta (7km), Luna (10km). Glückwunsch und auf ein Neues in 2018!
(Im Bild Doris)
 

 


Plötzlicher Schneeeinbruch

Einen ersten Start in die Hallensaisothletinnen hat das Trio Karl, Konstantinos und Mahan unternommen. Unter widrigen Wetterverhältnisse (Schnee und Eis) erreichten unsere Jungsprinter am 10.12. Düsseldorf und schlugen sich in einem riesigen Teilnehmerfeld von 600 Athletinnen und Athleten aus 70 Vereinen wacker: Mahan 60m  in 7,92 sec (3.), Konstantinos  60m in 7,99 sec (9.), Karl 200m in 26,33sec (21.)

weitere Optionen für unsere Langstrecken-Asse


Marathon Frankfurt
Deutsche Meisterschaft 2017
Mitte Oktober schrieb Doris aus Kopenhagen, ihrem aktuellen Dienstsitz : …“habe gerade bei meinen Vorbereitungen für Frankfurt einen kleinen Rückschlag erlitten – Radlerunfall – Rippenprellung und Mini-Platzwunde . Ich  bin als Radfahrerin in Dänemark offensichtlich zu langsam und Studenten träumen beim Überholen… Aber – es gab sogleich hilfsbereite Menschen. Jetzt muss ich schauen, was aus den Deutschen Meisterschaften in  Frankfurt wird. Vor einer Woche hätte ich noch gesagt, – die 3Stunden-Marke ist kein Problem, 2:55 sind drin… Jetzt fange ich vorsichtig mit dem Laufen wieder an. In 2 Wochen will ich nach Frankfurt „
Doris ist in Frankfurt an den Start gegangen. Unter den beschriebenen Bedingungen sicher kein Leichtes. So muss man ihre 3:08,27 lesen. Doris – du bist unser Held.

Jens : “ Es war ein windiges Rennen. Der Wind hat leider viel Kraft geraubt. Den Gegenwind habe ich gut gespürt, auch wenn ich auf der ersten Hälfte noch optimistisch war. Den Rückenwind hingegen habe ich so gar nicht gespürt. Kein Schub, kein Fliegen – nichts. Als auf den letzten 6 KM der Gegenwind dann wieder zuschlug hatte ich keine Kraft mehr, dagegen zu halten.

Angesichts der verkürzten Vorbereitungszeit durch die Verletzungsprobleme im Sommer und dem Wind heute ist das Ergebnis ok. Angetreten bin ich natürlich mit anderen Erwartungen.“

Seine 2:42,0 sind persönliche Bestzeit. Bravo Jens.


Dreibrückenlauf am 22.10.2017 
Frohe Mienen…
trotz usselingen Wetters sind sie angetreten: beim 34. Bonner 3-Brückenlauf ging ein kleines aber feines LAV-Team an den Start. Aus dem Wintertraining heraus legten alle (!) Athletinnen und Athleten einen prima Auftritt hin. Nun ist dieser Wohltätigkeitslauf zu Gunsten der Kinderkrebshilfe kein Formel-1-Rennen, sondern eine Mischung von Hobbyläufern, die ihre Teilnahme auch als  Unterstützung und Solidaritätsadresse an die pädiatrische Onokologie verstanden wissen wollen, und avancierten Läufern, die z.T. diesen Lauf als Auftakt für die Deutschen Marathonmeisterschaften in der nächsten Woche nutzten. Also – Konkurrenz ist gegeben.
Dieter Stein und seinem Organisationsteam sei an dieser Stelle für den reibungslosen Ablauf ganz besonders gedankt: über 1 500 Läufer waren es zufrieden ! Und wenn die zusammengekommene Spendensumme auch in diesem Jahr wieder die 15 000 € Grenze sprengt, dann gibt es auch anderswo frohe Mienen…
Die Ergebnisse der LAVler im Einzelnen:
10km
Laura 49:12
1. AK (Altersklasse), 13. GW (Gesamtwertung)
Greta 44:08
1. AK, 4. GW
Ghebsha 37:10
2. AK, 5. GW
Aklilu 38:10
4. AK, 7. GW
Karl 50:17
3.AK, 121. GW
Konstantin 50:23
4. AK, 123. GW
Dietrich 1:03,7
3. AK, 335. GW
15km
Britta 1:07,43
3. AK, 6. GW
Eva-Maria 1 : 21,14
6. AK, 43. GW

Köln-Marathon 2017
Bravo Jens, trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand hat es in Köln zu mehr als einem HM gereicht.
und dann noch unter den ersten 3 mit einer Zeit von 2:59,08 (netto) !


Kreisvergleichkämpfe 2017

14 Kreise im LVN traten am 24.09. in Duisburg zum alljährlichen Vergleich an. Seitens der LAV Bad Godesberg wurden diesmal 3 Athleten in die Mannschaft berufen (Laura D., Eva K., Paul Z.)
Das Team Bonn-Rhein-Sieg belegte in der Klasse W16 Platz 5. Unter den wenigen Siegern aus unserem Kreis sticht Eva Klassen mit hervorragenden 44,44sec über 300m heraus.
Damit verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung um mehr als 3 sec (!) und sicherte sich in Duisburg in überzeugender Manier den ersten Platz. Glückwunsch Eva.

Hit-City-Lauf Siegburg
Jens Rösken konnte sich mit 35:27 min den Sieg im Hauptlauf sichern und Ayoub Acharki Azib einen tollen 3.Platz mit 19.01 min. auf 5 km. Wir gratulieren beiden zu diesen super Ergebnissen .

 untere Foto aus dem Bericht des Generalanzeiger-Bonn

> Hit-City-Lauf Siegburg 


44.Berlinmarathon
Wenn Doris 3.02.19 h laufen kann, wie jetzt am WE in Berlin, obwohl sie sich am Anfang zurückgehalten hatte und gesundheitlich nicht ganz fit, was steckt alles noch in ihr drin?  Um das in Relation zu setzen – sie hat sich einen respektablen 103. Gesamtplatz locker und sogar mit einem Endspurt herausgelaufen und kam so in ihrer Altersklasse auf Platz 34.
> Hier gibt es ein paar Eindrücke
> Hier die offizielle Ergebnisseite

Wir sind stolz auf Dich und sind gespannt auf deinen nächsten Lauf!

 


 

Ehrenvolle Berufung
Drei junge LAVler sind in die Kreisauswahl berufen worden, die sich am 24.09. in Duisburg mit den anderen Auswahlmannschaften aller 14 Kreise im LVN misst
Eva Klassen     Paul Zinke  Laura Deffor
Wir sind sicher, die Drei werden unsere Farben würdig vertreten!

Niederbreitbach

Britta van Zweeden erreichte beim diesjährigem gut organisiertem Volksstrassenlauf 2017 auf 10km den 1.Platz in AK45 mit einer tollen Zeit von 44,50 min. Wir gratulieren !

Miniolympiade
Am 26.6. haben ca 60 Kinder der GTV und LAV unsere gemeinsame jährliche Miniolympiade bei bestem Wetter absolviert.
Viele Beginners hatten die Möglichkeit sich im Weitwurf, 50m-Sprint und Weitsprung zu testen und ein wenig Wettkampfatmosphäre zu schnuppern. Bei der anschließenden Urkundenverleihung gab es für die ersten 3 Plätze dann schon mal eine Runde Urkunden, die weiteren werden im Training dann verteilt.  Wir haben uns gefreut, dass so viele mitgemacht haben und möchten uns auch bei den zahlreichen Eltern und ÜbungsleiterInnen bedanken, welche alles sehr routiniert und eigenverantwortlich durchgezogen haben.
Bis nächstes Jahr!
> Bildergalerie 


Pfingstturnier in St. Augustin
Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen – eine positive Überraschung in diesen wetterwendischen Zeiten – gingen ein gutes Dutzend LAVler am Pfingstmontag in St. Augustin an den Start. Mit guten Ergebnissen.
Hervorragend besonders die Vorstellung von Eva Klassen, die mit 13,25 sec in persönlicher Bestzeit den 100m-Lauf ihrer Altersklasse gewann.Die Ergebnisse im Einzelnen :
100m : Karl 12,99sec, Konstantin 12,99 sec, Mahan 13,15 sec, Hans 14,01 sec, Laura 13,45 sec, Maximilian 12,10 sec, Robin 12,28 sec, Katharina 13,10 sec, Jan-Erik 12,27 sec
200m : Katharina 26,94 sec, Laura 28,34 sec, Karl 27,26 sec,
300m : Konstantin 42,22 sec, Mahan 43,37 sec
3000m : Eu Jung 14:02,62 min
Hochsprung : Paul 1,68m
Mahan, Jan-Erik, Konstantin, Eu Jung

KreismeisterInnen
Bei sommerlichen Temperaturen (und gelegentlichen Wolkenschatten) fand sich ein Trüppchen LAV-AthletInnen in Troisdorf ein, um sich bei den 2017er Kreismeisterschaften „auszuprobieren“. Man hatte Spaß und man hatte Erfolg. Medaillen für den Titelgewinns sammelten Paul Zinke (Hochsprung und Speerwerfen), Paul von Kries (800m),  Henrikas Pozingis (Speer), Britta van Zweeden (3000m), Eva Klassen, Laura Deffor, Eva Baumgarten und Caroline Rödiger (4 x 100m Staffel). Daneben zahlreiche weitere gute Platzierungen unseres Teams. Die Saison kann weitergehen!

Neue Bestzeit im HM !
7.5. Jens verbucht den Halbmarathon beim Mittelrhein-Volkslauf in Alfter mit einem Sieg in 1:16:39h. Konkurrenzlos das Tempo durchzuhalten ist harte Arbeit und dann trotzdem neue Bestzeit gelaufen – Alle Achtung, Gratulation!
Dann sind wir gespannt auf den anstehenden Melpomene-Lauf über die 10km! Viel Erfolg, Jens!